Testpilot bei Polaris Raumflugzeuge!

Als Spin Off des Deutschen Zentrums für Luft und Raumfahrt (DLR) entwickelt die Firma Polaris Raumflugzeuge ( Polaris Raumflugzeuge) mit AURORA ein wiederverwendbares Raumflugzeug, welches Flugzeug- und Raketenstarttechnologien in einem einzigartigen Design kombiniert. Zu den besonderen Merkmalen gehören das flugzeugähnliche Starten und Landen auf konventionellen Start- und Landebahnen an jedem Ort der Welt.

Zur Evaluierung dieses Konzeptes hat Polaris Raumflugzeuge in Kooperation mit der Hochschule Bremen das Testmodell STELLA entwickelt. STELLA ist 2,5 m lang, der Form des späteren Aurora-Systems nachempfunden und wird von kerosinbetriebenen Turbinen angetrieben. Hauptzweck der Testflüge ist die Evaluierung der Start- und Landeeigenschaften sowie der Unterschallflugeigenschaften der AURORA-Konfiguration. Darüber hinaus wird STELLA als Prüfstand für Technologie- und Subsystemtests, insbesondere für automatische Flugsteuerungssysteme, genutzt.

Nach Kontaktaufnahme von Polaris Raumflugzeuge mit dem MC-Schiefbahn e.V. und der Vermittlung unseres Vereinsmitglieds und Weltrekordhalters ( Guinnes Weltrekord) im Speed-Jetflug Niels Herbrich als Testpilot konnte der Erstflug von STELLA Anfang April 2020 erfolgreich durchgeführt werden! ( STELLA Erstflug)
Der MC-Schiefbahn e.V. und Niels Herbrich freuen sich einen wichtigen Beitrag zur erfolgreichen Entwicklung der Projekte von Polaris Raumflugzeuge leisten zu können!

Weitere Flugtestkampagnen mit größeren Testflugzeugen zur Validierung von Betriebsverfahren für das Raumflugzeug, darunter die automatisierte Flugsteuerung unter großen Schwerpunktverschiebungen sind geplant. Wir werden an dieser Stelle berichten!