Nächste Termine  

Keine Termine
   

Zufallsvideo  

   

Vereinschronik

Auch in Schiefbahn hat das Modellfliegen in den 50er Jahren mit dem Fesselflug angefangen. Wie bei vielen heutigen Vereinen, wurden dann die ersten Flugversuche mit Freiflugmodellen an einem abgelegenden Wirtschaftsweg ausgeführt.

Anfang am Kloster



Anfang der 60er Jahre gab es die ersten kleineren 1-Kanal Steueranlagen, womit man immerhin schon mal das Seitenruder steuern konnte. Viele Landwirte hatten jedoch wenig Verständnis für unser fliegen, denn oftmals mußten die Modelle aus den angrenzenden Feldern zurückgeholt werden.

Das 1. Gelände, welches 1966 von der Modellsportgruppe (7 Mitglieder) als Modellflugplatz genutzt werden konnte, wurde von Willi Holter bereitgestellt, welches 1967 erweitert werden konnte. Es musste aber wegen des Fernmeldeturmes und den Bau einer Hochspannungsleitung Ende 1973 aufgegeben werden.


Erstes Fluggelände  Ehrenmitglied Willi Holter

Dieses Flugfeld war ein Keilstück mit einer Länge von 60 m wo eine Querseite 25 m und die andere nur 16 m Breite hatte. Trotz der geringen Größe waren die Modellflieger froh, dass man jetzt ein Gelände hatte, wo man mit einigen Modellen vom  Boden starten und auch wieder landen konnte.

Für die Modelle in den 60er Jahren reichte es aus, wurde doch nur mit Motoren bis 9.95ccm und einem Gewicht von max. 5 Kg. geflogen. Der Platz selber war voher ein abgemähtes Futtergrasfeld und mit heutigen Verhältnissen nicht zu vergleichen.Die Steuersignale der Fernlenkanlagen wurden teilweise noch über Relais gesendet oder empfangen. Das alles im unsicheren 27 Mhz Band.

Zu den Flugtagen 1970 und 1972 , stellte W. Holter zusätzlich eine Wiese zur Verfügung.  Als Verbindung zum Rollfeld wurde auf 3 m Breite ein Zugang durch ein Rübenfeld eingerichtet.

Flugtag 1970

Ab 1974 konnte sich der Verein auf dem heutigen Gelände fest einrichten. Er nannte sich von nun an


   ”Modellclub Schiefbahn e. V.".

Die Einrichtung des neuen Modellflugplatzes machte den wenigen Mitgliedern des jungen Vereines weniger Arbeit als das Erlaubnisverfahren. Hier mußte echte Pionierarbeit geleistet werden, die Behörden davon zu überzeugen, dass Modell bauen und fliegen kein “Kinderspielkram” war und dafür auch einen Modellflugplatz gebraucht wird. Der Lohn dieser Mühe war dann aber die Erlaubnis.

   

mcs-logo

   

Anmeldung  

Zur Nutzung aller Funktionen der Seite bitte anmelden.

   

Zufallsbild  

   
© MC Schiefbahn e.V.